Zur 700-Jahrfeier 70 km um Bochum

Weil es in letzter Zeit wenig offizielle Ultraläufe gibt, hat sich der gebürtige Bochumer Andreas Giersberg von FunVorRun Witten in seiner Heimatstadt einen eigenen Lauf gebastelt. Anlass: der 700. Geburtstag der Stadt Bochum.

“Singen kann ich nicht, also fällt ein Ständchen zum 700. Bochumer Geburtstag aus und ich umrunde meine Stadt lieber einmal laufend. Das sollen dann natürlich auch 70,0 km werden”, so die Überlegung von Andreas Giersberg.
Gestartet am Fronleichnamstag vor der eigenen Haustür führte sein langer Weg zum Kemnader See, von dort weiter zum Eisenbahnmuseum Dahlhausen, nach Sevinghausen und Wattenscheid weiter über den Bochumer Norden und Langendreer wieder zurück. Die eine oder andere Tankstelle diente dabei als Verpflegungsstand.

“Ich bin größtenteils auf dem Rundwanderweg ‘Rund um Bochum’ gelaufen und habe dabei Ecken entdeckt, die ich selbst noch nicht kannte”, meinte Giersberg nach seinem Lauf.

…dann 42,195 km am Lippesee

Drei Tage später zog es den Langstreckenläufer in den Farben von FunVorRun Witten nach Paderborn, wo Marathonsammler Bernd Neumann den Lippesee- Marathon veranstaltete.
Für die Läufer ging es in sieben Runden um den Lippesee. Zu gucken gab es auch was: die Strecke führte über ein 2005 errichtetes Stauwehr, über das eine Brücke führte.
Nach 4:20 Std. und 42,195 km war auch dieses Ziel für den Ultraläufer erreicht und der 17. Marathon in diesem Jahr gefinisht.

Beitrag teilen
FunVorRun Witten
error: