Arnsberg, Arnsberg und Bottrop

Da auch in diesem Jahr kein Tanz in den Mai stattfinden konnte, legten einige FunVorRun-Läufer den Schwerpunkt am Wochenende auf das Laufen. Besonders groß war der Schwerpunkt – wenig verwunderlich – vor allem bei Andreas Giersberg.

30. April: Zur Feier des Tages – vor allem des Geburtstages von Claudia Jäger (links) – lief die FunVorRun-lerin zusammen mit Ina Schmidt am Freitag, 30. April, 10 km in den Mai. “Wir haben es geschafft und sind nun glücklich und zufrieden. Jetzt kann der gemütliche Teil des Abends beginnen”, so das Geburtstagskind. Kann Glückseligkeit anders klingen?

Der passionierte Ultraläufer Andreas Giersberg zog am gleichen Tag seine Laufschuhe statt Tanzschuhe an und machte sich mit Claudia Vossen-Klenke auf den Weg nach Arnsberg. Der Sitz der Bezirksregierung im Hochsauerlandkreis bot mit seinen landschaftlich schönen, aber profilierten Wegen die Strecke zur 6. Auflage der Laufserie “Ballonathon”.

“Auf dem Plan stand eine Runde mit 21 km. Nach 3:30 Std. und 700 Höhenmeter hatten wir es geschafft und konnten zufrieden die Heimreise antreten”, berichtet Andreas Giersberg von seinem Freitags-Lauf.

01. Mai: Die Idee fand auch ein FunVorRun-Quartett gut und machte sich am Samstag, dem 1. Mai, ebenfalls auf den Weg zum Arnsberger Ballonathon. Dieses Mal liefen Marco und Silke Schönefeld sowie Petra Ortwein die 21 km-Strecke über kleine Waldwege und steile Anstiege, die teilweise nur gehend zu bewältigen waren. Der Vierte im Bunde – Andreas Giersberg – konnte die Gelegenheit nicht liegenlassen und absolvierte dieses Mal gleich einen Marathon.

Kuriose Begegnung im Wald

Wie klein die Welt manchmal ist, konnte Petra Ortwein feststellen, als ihr auf einer Lichtung im tiefsten Wald ein Läufer entgegenkam, der die FunVorRun-lerin vom Wittener Weihnachtslauf kannte und ihr entgegenrief: “Du bist doch der Engel, du hast mir immer Schokolade gegeben!” Petra Ortwein verteilte in der Vergangenheit tatsächlich oft in einem Engelskostüm Süßigkeiten an Teilnehmer und vor allem junge Zuschauer der Wittener Traditionsveranstaltung. Der unbekannte Läufer war wohl auch in Witten am Start gewesen. Offensichtlich tragen auch Engel das Trikot von FunVorRun. Nach 3:20 Std. beendeten Silke, Marco und Petra ihre sehr bergigen 21 km. Andreas Giersberg folgte mit seinen 42,195 km in 5:50 Std.

Eine Steigerung ist immer noch möglich

02. Mai: Da am Sonntag, der nunmehr 2. Mai, auch noch Zeit zum Laufen war, machte sich Andreas Giersberg auf den Weg nach Bottrop zum 5. Rhein-Herne Kanalmarathon mit Start und Ziel an der Haltestelle Kanalbrücke. Nach 7 Runden auf bekannten Wegen waren dieses Mal 50 km in 5:09 Std. erreicht. Der VW unter den FunVorRun-lern läuft und läuft und läuft…

Beitrag teilen
FunVorRun Witten
error: