Zum 10. Mal um die Müritz

Nachdem Ultraläufer Andreas Giersberg von FunVorRun Witten ein Wochenende zuvor 70 km im Allgäu bergig unterwegs war, stand der passionierte Ultraläufer sechs Tage später am Start des 20. Müritzlaufes über flache 76 km. Nicht nur der Müritzlauf feierte Jubiläum, auch für Andreas Giersberg sollte es die 10. Umrundung werden.


Bei bestem Läuferwetter von 22 Grad und etwas Wind ging es auf die lange Strecke um den größten Binnensee Deutschlands. Der Weg führte die knapp 100 Teilnehmer erst durch den Müritz-Nationalpark, anschließend auf leicht welligen Wegen durch weite Felder und kleine ursprüngliche Dörfer. Sightseeing auch für Ultraläufer: Zwischendurch gab der Streckenverlauf immer wieder den Blick auf die Müritz frei. Die Zielgerade überquerte Andreas Giersberg als 37. Läufer nach 7:55 Std.

“Ich mag diesen Lauf, die Landschaft und die Leute”, sagte der FunVorRun-ler im Ziel, “die Veranstaltung hat einen sehr familiären Charakter und die Helfer an den Verpflegungspunkten sind ausgesprochen nett und freundlich.” Dafür spricht auch die ältere Dame, als sie von der nunmehr 10. Teilnahme des Bochumers hörte und ihm mit auf den Weg gab: “Na mein Jung, da musst du dich aber noch anstrengen, ich stehe schon das 16. mal hier.”

Jetzt hofft Andreas Giersberg darauf, dass der Lauf nach einem Veranstalterwechsel auch im nächsten Jahr stattfinden wird – schließlich möchte er den Rekord der älteren Dame einstellen.

Begeistert auch nach der 10. Umrundung des Müritz-Sees.
Beitrag teilen
FunVorRun Witten
error: