Kilometer für Kindertafeln gesammelt

Gerne hätte der Veranstalter des Laminatdepot-Laufs in Velbert auch im Juni wieder hunderte Läuferinnen und Läufer quer durch das Bergische Land geschickt. Aus bekannten Gründen ging es nicht. “Aber deswegen die Laufschuhe in die Ecke stellen? Für uns keine Option”, kündigte das LaminatDEPOT-Team auf seiner Homepage an.

Die Idee: alle Laufbegeisterten im ganzen Land konnten sich melden und vom 1. bis zum 20. Juni 2021 über Strecken eigener Wahl für einen guten Zweck laufen. Für jeden gelaufenen Kilometer sollte 1 Euro an die Kindertafeln der Filialstandorte gehen. Würden gemeinsam 5.000 Laufkilometer erreicht, würde die Spende auf die feste Gesamtspendensumme von 10.000 Euro verdoppelt. Auf die Frage: “Seid Ihr dabei?” antworteten über tausend Läufer*innen mit einem klaren “ja”. Darunter auch gleich 14 FunVorRun-Läufer*innen aus der Ruhrstadt.

Die Resonanz übertraf die Erwartungen bei weitem: für den guten Zweck legten alle Läufer*innen insgesamt 50.055 Kilometer, also mehr als 1,3 mal um die Erde, zurück – 812 Kilometer (oder 15,6 mal um Witten á 52 km) davon in den Farben von FunVorRun (es lebe die Statistik 😉 d. Red).

Ronja-Asta Borgolte lief mit 160,8 km die weitesten Wege, gefolgt von Thomas Hoeper (133,6), Stephanie Hoffmann (99,9), Marion Kell (80,3) über Eva Poell (69), Andrea Koutsagias (52,3), Michael Brzuska (51,8), Jola Lorenz (41,3) bis zu Barbara Böringschulte (25,4/Foto), Claudia Jäger (24,8), Christiane Emde (16,2) und Ulrike Bonnet (10,4), Michael Kopp (9,1) und Manuela Müller-Brzuska (5).

Allein das erste Ziel, 5.000 Kilometer zu laufen, war schon nach wenigen Tagen erreicht und löste so die Verdoppelung der Spende auf 10.000 Euro aus. Mit allen Zusatzspenden kamen am Ende insgesamt 35.628 Euro für die Kindertafeln zusammen.

“Danke für drei tolle gemeinsame Wochen. Wir hoffen sehr, dich im kommenden Jahr auch beim ‘echten’ LaminatDEPOT-Lauf in Velbert begrüßen zu dürfen”, so das LaminatDEPOT-Team.

Beitrag teilen
FunVorRun Witten
error: