Mit “Kind und Kegel” beim Wittener Kinder- und Familienlauf

Gerne nahm natürlich auch die Laufgruppe “FunVorRun” (FvR) die Einladung zum 1. Wittener Kinder- und Familienlauf an. Es galt, am 24. und 25. April eine der zur Auswahl stehenden Distanzen von 1 km über 5 km bis 10 km unter die Füße zu nehmen – von Walking, über Wandern bis Joggen war alles möglich. Stand Sonntag 16:00 Uhr hatten bereits 63 FvR-Läuferinnen und Läufer – darunter auch einige Kinder – ihren Weg gefunden. Bis 18 Uhr lag die Teilnehmerzahl für die fröhliche Laufgruppe bei über 70.

Damit traf das Bewegungs-Event von Veranstalter Stadtmarketing Witten in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband und dem TTW sowie der freundlichen Unterstützung der Siedlungsgesellschaft Witten und der Stadtgalerie Witten voll ins Schwarze. Die einzelnen FunVorRun-ler fanden viele Varianten der Umsetzung: natürlich waren viele aus der Gruppe wie jedes Wochenende unterwegs und schossen auf ihrer Route ein Foto zum Nachweis. Kurzer Fototreff an der frischen Luft war unter anderem die Meesmannstraße, bevor sich die einzelnen getrennt und mit viel Abstand wieder auf den Weg machten.

Eva-Maria und Björn Hohagen bauten die Strecke für ihre Kinder und sich sogar in eine 18 km lange Wanderung ein. “Wir Eltern waren der Kinderwagen-Fahrdienst”, freute sich Eva-Maria. Kathi Borgert nutzte die Gelegenheit mit der ganzen Familie zum Wiedereinstieg. Die Gruppe freute sich mit und machte ihr und allen anderen Mut, weiterzumachen! Ulrike Bonnet kommentierte ihren Lauf nach längerer Zeit kurz und knapp mit einem “Done”.

Kreativ auch einige in der Namensfindung für ihre Startnummer. Die Palette reichte von “Couchpotatoe” über “Sommi”, “Stucki” bis zu “Rennschnecke”. Allen Startnummern gemein: jedem Namen stand ein “FvR” voraus – FunVorRun eben!



Weitere Berichte:
Lokalsport WAZ Witten
Stadtmarketing Witten
Laufen in Witten


Beitrag teilen
FunVorRun Witten
error: